background
image1

Zahlungsarten

Girocard - ec-cash mit Magnetstreifen

  • Girocard mit Geheimzahl
  • Online
  • Fremdgebühren: ja
  • 0,23% vom Umsatz, mind. 0,05 EUR
Empfehlenswert für Zahlungen der Laufkundschaft – mit Bonitätsprüfung. Es sind ca. 93 Millionen dieser Debitkarten in Deutschland im Umlauf

Die Zahlung erfolgt durch Vorlage der Girocard und Leistung der Unterschrift auf einem Lastschriftbeleg. Es erfolgt keine Online-Bestätigung und damit auch keine Zahlungsgarantie. Das Ausfallrisiko trägt der Händler. Einschränken läßt sich für den Händler das Risiko durch Abschluß einer FAG (Forderungsankauf Garantie). Gern beraten wir Sie hierüber näher. Rufen Sie uns an.

 

 

Girocard - ec-cash mit Chip

  • Girocard mit Geheimzahl
  • Online/ Offline
  • Fremdgebühren: ja
  • 0,23% vom Umsatz, mind. 0,05 EUR
Empfehlenswert für Zahlungen der Laufkundschaft – mit Bonitätsprüfung. Es sind ca. 93 Millionen dieser Debitkarten in Deutschland im Umlauf

Die Zahlung erfolgt über den Magnetstreifen der Girocard und unter Eingabe der persönlichen Geheimzahl PIN (persönliche Identifizierungsnummer). Jeder Zahlungsvorgang führt zu einer Online-Prüfung und somit zu einer Zahlungsgarantie, was es aus der Sicht des Handels und des Karteninhabers zur sichersten Kartenzahlung macht. Für die Autorisierung werden dem Händler 0,23 % vom Umsatz, mindestens EUR 0,05 je Transaktion, (im Mineralölhandel beträgt die Autorisierungsgebühr 0,2% vom Umsatz, mindestens jedoch 0,03 € je Transaktion) von der Kreditwirtschaft berechnet.

 

 

ELV

  • Girocard und Unterschrift
  • Offline
  • Fremdgebühren: nein

 

Keine Kartenprüfung – empfehlenswert nur für Zahlungen von Stammkunden und bei geringfügigen Beträgen

Die Zahlung erfolgt durch Vorlage der Girocard und Leistung der Unterschrift auf einem Lastschriftbeleg. Es erfolgt keine Online-Bestätigung und damit auch keine Zahlungsgarantie. Das Ausfallrisiko trägt der Händler. Einschränken läßt sich für den Händler das Risiko durch Abschluß einer FAG (Forderungsankauf Garantie). Gern beraten wir Sie hierüber näher. Rufen Sie uns an.

 

 

LoGo

  • Girocard und Unterschrift
  • Online
  • Fremdgebühren: ja
  • Sperrdateiabfrage

 

Abfrage der Sperrdatei, keine Bonitätsprüfung

Die Zahlung erfolgt durch Vorlage der Girocard und Leistung der Unterschrift auf einem Lastschriftbeleg. Der Unterschied zu ELV liegt in der Prüfung einer gepflegten Sperrdatei. Diese Datei wird über eine Online-Verbindung abgefragt. Da aber Lastschriften jederzeit zurückgegeben werden können, ist auch hier für den Händler keine Zahlungsgarantie gegeben und das Risiko liegt, wie beim ELV-Verfahren, voll auf seiner Seite. Für jede Abfrage der Sperrdatei des deutschen Kreditgewerbes werden EUR 0,06 zuzügl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer berechnet. Einschränken läßt sich für den Händler das Risiko durch Abschluß einer FAG (Forderungsankauf Garantie). Gern beraten wir Sie hierüber näher. Rufen Sie uns an.

 

 

Maestro

  • Mit maestro-Karte und Geheimzahl
  • Online
  • Fremdgebühren: ja
  • ca. 0,75% vom Umsatz

 

Die Europa-Variante des ec-cash – empfehlenswert, da weltweit bereits ca. 650 Millionen Maestro Karten im Umlauf sind
 

 

 

V Pay

  • Debitkarte mit V Pay Logo und Geheimzahl
  • Online
  • Fremdgebühren: ja
  • ca. 0,75% vom Umsatz

 

Debitkarte mit V Pay Logo empfehlenswert da Europaweit bereits ca. 14 Millionen Kartebesitzer das V Pay Logo auf Ihrer Karte haben
 

 

 

Kreditkarten

  • Mit allen gängigen Kreditkarten und Unterschrift
  • Online
  • Fremdgebühren: ja
  • Ja nach Umsatz und Vereinbarung

 

Der Klassiker im internationalen Zahlungsverkehr – aus dem Kartenzahlungsangebot nicht wegzudenken. Weltweit mehrere Millarden Kreditkarten im Umlauf

Die Zahlung erfolgt unter Vorlage der Kreditkarte und Leistung der Unterschrift auf dem Kassenbeleg. Es erfolgt eine sofortige Online-Prüfung und -Autorisierung durch die Kreditkartengesellschaft ohne Telefonieren, ohne aufwendige Verarbeitung von Belegen und ohne kostenintensiven Belegversand. Für die Akzeptanz von Kreditkarten muß ein Vertrag mit der jeweiligen Kreditkartengesellschaft geschlossen werden. Die Kosten sind abhängig von der Branche und dem Umsatz.

 

 

Geldkarte

  • GeldKarte mit wiederaufladbarem Chip bis 200 EUR
  • Offline
  • Fremdgebühren: ja
  • 0,3% vom Umsatz, mind. 0,01 EUR

 

Keine Geheimzahl, keine Unterschrift aber dennoch garantierte Zahlungen – empfehlenswert bei geringfügigen Beträgen

Die GeldKarte eignet sich insbesondere zum unkomplizierten Bezahlen von kleinen Beträgen. Der Chip der GeldKarte wird vom Karteninhaber zuvor mit einem Betrag von maximal EUR 200,-- geladen. Bei dem Bezahlvorgang ist weder eine PIN-Eingabe, noch eine Unterschrift erforderlich. Eine Online-Bestätigung findet nicht statt, da der garantierte Zahlungsbetrag direkt vom Chip abgebucht wird. Dadurch ist der geladene Chip auf der Karte übertragbar und sollte deshalb mit der gleichen Vorsicht wie Bargeld behandelt werden. Für die Zahlung vom Chip berechnet die Kreditwirtschaft dem Händler 0,3 % vom Umsatz, mindestens EUR 0,01.

 

 

Zurück

Copyright PEDON Wirtschaftsdienste © 2017